Portrætter

Slægten Reventlow:

Claus Reventlow
(1693 - 1758)



Andre slægter:

Charlotte Christiane Sofie Cederfeld de Simonsen
(1862 - 1918)



Slotte og Herregårde


Etelsen, Niedersachsen
Etelsen, Niedersachsen

Das Schloss Etelsen ist ein in der Langwedeler Ortschaft Etelsen bei Verden in Niedersachsen in Neorenaissance-Architektur errichtetes Schloss. In den Jahren 1885–1887 wurde es von den Brüdern von Heimbruch als Ersatz eines älteren Gutshauses erbaut. In den 1860er Jahren gehörte das Gut Etelsen dem vormaligen hannoverschen Landdrosten und Minister Johann Caspar von der Wisch (1785–1865), der 1858 diesen Besitz gemeinsam mit seinem Bruder, Hieronimus von der Wisch (1788–1873) die unter Einschluss der Güter Koppel, Embsen und Ruschbaden zu einem Fideikommiss vereinigt hatte. Noch im Todesjahr des Hieronimus wurde im Park ein neugotisches Mausoleum errichtet, in dem die Brüder und auch spätere Besitzer beigesetzt wurden. Nach dem Tod der von der Wischs fiel Etelsen an die Brüder Carl Johann Christian (1820–1895) und Gottlieb Ernst August von Heimbruch (1822–1892), Besitzer der Rittergüter Varste und Polle, auch sie hohe hannoversche Militärs und Diplomaten. Sie ließen 1885 bis 1887 von dem Architekten Karl Hantelmann aus Hannover das Schloss in seiner heutigen Gestalt errichten. Auch sie starben kinderlos, so dass ihr Erbe an die Familie Reventlow fiel. Graf Christian zu Reventlow bezog das Schloss am 10. Oktober 1896 und bewohnte es mit seiner Familie bis zu seinem Tode 1922. Er wurde 1922 als Letzter im Mausoleum beigesetzt. Erbe des gesamten Besitzes wurde sein ältester Sohn, Lehnsgraf und königlicher Hofjägermeister Rudolph zu Reventlow (1879–1945), der, meist auf Reisen, in den folgenden Jahren sämtliche Ländereien verkaufte, sodass nur das leerstehende Schloss mit dem ca. 11 ha großen Schlosspark übrig blieb. Schloss und Park wurden 1937 an die SA-Gruppe Nordsee verkauft und dienten bis zum Kriegsende als SA-Gruppenschule.


Heraldik


Reventlow, Cay Friedrich 1753-1834
Reventlow, Cay Friedrich 1753-1834

Ridder af Elefanten

Symbolum: Nulla Palescere Culpa

Kilde: Elefantordenens Våbenbog tome 2, side 98, Ordenskapitlet



Gravsten og epitafier


Ludvig Eduard Reventlow og Benedicte Reventlow f. Ulvsparre Bech
Ludvig Eduard Reventlow og Benedicte Reventlow f. Ulvsparre Bech

   

Udskriv Tilføj bogmærke
Anna von Rantzau

Anna von Rantzau

Kvinde ca. 1528 - 1595  (67 år)

Generationer:      Standard    |    Kompakt    |    Lodret    |    Kun tekst    |    Register    |    Tabeller    |    PDF

Træk eller rul for at se mere af diagrammet.
Zoom indGendanZoom ud
 = Ny tavle
Anna von Rantzau
Kvinde ca. 1528-1595
Jacob Bülow
Mand 1626-1681
 = Ny tavle
Wolf von Rathlou
Mand 1634-1688
 = Ny tavle
 = Ny tavle
Detlev von Rathlou
Mand ca. 1640-eft. 1665
Ditlev von Rathlou
Mand ca. 1600-1644
Ditlev Rantzau
Mand -ca. 1645
Joachim Moltke
Mand 1602-1665
 = Ny tavle
 = Ny tavle
Abel Rantzau
Kvinde 1627-1699
Claus von Qualen
Mand 1602-1664
 = Ny tavle
Jesper Rantzau
Mand ca. 1600-eft. 1627
Volf Rantzau
Mand Skønnet 1560-1620
 = Ny tavle
Ditlev von Ahlefeldt
Mand før 1587-1644
Volf Von Der Wisch
Mand eft. 1602-ca. 1671
Jørgen Buchwald
Mand Skønnet 1604-1674
Margrethe Buchwald
Kvinde ca. 1584-1658
Otto Von Der Wisch
Mand 1576-ca. 1635
Ditlev Rumohr
Mand 1618-1660
 = Ny tavle
Anna Buchwald
Kvinde 1599-1656
Claus Buchwald
Mand ca. 1553-1626
Emerentia von Ahlefeldt
Kvinde Skønnet 1554-1598
Volmer Wonsfleth
Mand Skønnet 1638-1676
 = Ny tavle
 = Ny tavle
Dorothea Rantzau
Kvinde ca. 1585-1642
Poul Buchwald
Mand 1615-1658
 = Ny tavle
Ida von Buchwaldt
Kvinde før 1640-
Hans von Rantzau
Mand 1608-1655
 = Ny tavle
Jesper Buchwald
Mand 1589-1624
Helvig Rantzau
Kvinde 1595-1662
 = Ny tavle
Daniel Buchwald
Mand 1599-1674
Heinrich von Buchwald
Mand ca. 1556-1616
Helvig Rantzau
Kvinde ca. 1545-1631
Jesper Buchwald
Mand ca. 1528-1587